Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Kopfbild

Planfeststellungsverfahren für den Abschnitt Freiburg‒Schallstadt beginnt

Die Deutsche Bahn hat am 26. Juli 2019 die Unterlagen für den Planfeststellungsabschnitt 8.2 zwischen Freiburg und Schallstadt beim Eisenbahn-Bundesamt in Karlsruhe eingereicht. Der Abschnitt war bereits 2009 Gegenstand eines Planfeststellungsverfahrens. Auf die Forderung der Region nach mehr Schallschutz (Kernforderung 3) folgte die Empfehlung des Projektbeirats, die 2013 positiv vom Deutschen Bundestag mit zusätzlichen Finanzmitteln beschieden wurde. Aufgrund der vielfältigen Änderungen wurden die Planfeststellungsunterlagen überarbeitet.

Der zwischen Freiburg und Schallstadt gelegene Abschnitt 8.2 hat eine Länge von rund 17 Kilometern, ist Bestandteil der neuen zweigleisigen Güterstrecke zur Umfahrung der Freiburger Bucht und liegt im südlichen Bündelungsbereich mit der Autobahn 5.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Presseinformation:

Zurück