Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Kopfbild

Lärmintensive Arbeiten an der Straßenüberführung Kleinfeldele in Auggen

Im Zuge des viergleisigen Ausbaus der Rheintalbahn wird die Straßenüberführung Kleinfelde in Auggen neu gebaut. Sie überspannt zukünftig alle vier Gleise von Rheintalbahn und Neubaustrecke. Für den Neubau der Brücke finden durchgehend von Samstag, 13. Juli, 23 Uhr, bis Montag, 15. Juli 2019, 6 Uhr, noch einmal lärmintensive Rammarbeiten statt.

Die Rammungen sind notwendig, um den Verbau für die Fundamente der neuen Brücke einzubringen. Der Verbau sichert den Hohlraum, in dem später die Fundamente entstehen. Diese Arbeiten sind unvermeidbar mit Baulärm verbunden, der über größere Distanzen zu hören sein kann. Da nicht am befahrenen Gleis gearbeitet werden darf, müssen die Arbeiten am Wochenende und in der Nacht stattfinden. Unter der Woche und am Tag kann die Strecke aufgrund des hohen Zugaufkommens nur in Ausnahmefällen für Bauarbeiten gesperrt werden.

Die bisherige Straßenüberführung Kleinfelde wurde bereits seit Mai 2019 zurückgebaut. Auch hierfür waren mehrfach lärmintensive Nacht- und Wochenendarbeiten erforderlich. Nach Abschluss der Rammarbeiten am 15. Juli sind im Abschnitt Müllheim‒Auggen bis September 2019 keine weiteren lärmintensiven Arbeiten in der Nacht oder am Wochenende geplant. Die laufenden Erdarbeiten am Damm der Straßenüberführung finden tagsüber statt und sind nur mit geringem Baulärm verbunden. Ab September 2019 beginnt die Herstellung der Fundamente für die neuen Brückenpfeiler.

Zurück