Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Kopfbild

Tunnel Rastatt: Wartungsarbeiten an der Tunnelvortriebsmaschine beginnen

Die Tunnelvortriebsmaschine (TVM) Sibylla-Augusta, die die westliche Röhre des Rastatter Tunnels bohrt, wird voraussichtlich noch diese Woche in den Wartungsschacht nördlich der Rheintalbahn in Rastatt-Niederbühl eingefahren. Seit Dezember 2017 steht die TVM kurz vor der Rheintalbahn in Warteposition, bis das Verfahren zur Herstellung der westlichen Tunnelröhre unter den Gleisen der Rheintalbahn geklärt ist. Nun wird die Maschine rund vier Meter nach vorne, in den Vereisungsschacht 1, gefahren, damit umfangreiche Wartungsarbeiten am Schneidrad und an der Maschine vorgenommen werden können. Diese Arbeiten sind notwendig, um die Funktionsfähigkeit der Maschine weiterhin aufrecht zu erhalten und beispielsweise die Korrosion von Bauteilen zu vermeiden.

Zurück