Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Planfeststellungsabschnitt Bad Krozingen (PfA 8.3)

Der 4 Kilometer lange Planfeststellungsabschnitt 8.3 beginnt nördlich an der Gemeindegrenze von Schallstadt und Bad Krozingen. Die südliche Grenze befindet sich im Bereich der Gemeinde Bad Krozingen auf Höhe des Ortsteils Schlatt.

Die Trasse im PfA 8.3 verläuft weitestgehend fernab von Wohngebieten und wird nicht mit anderen Verkehrswegen gebündelt. Sie liegt im überwiegend ebenen Gelände in Tieflage. Dabei werden sämtliche Straßen, Wege und Wasserläufe von der Neubaustrecke unterquert.

Im überwiegenden Teil liegen die Gleise dabei in einem Trogbauwerk, im südlichen Teil des Abschnitts wird die tiefere Lage der Trasse seitlich durch Steilböschungen abgeschlossen. An zwei Stellen werden Landschaftsbrücken eingerichtet.

Haltepunkte oder Bahnhöfe sind auf der Güterstrecke nicht geplant.

Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung

Ab April 2016 konnten sich Anwohner und Interessierte im Rahmen der Frühen Öffentlichkeitsbeteiligung über die Planungen informieren. Am 10. Mai 2016 fand die Öffentlichkeitsbeteiligung in Schlatt statt. Hierzu wurde ein Abschlussbericht verfasst:

Abschlussbericht sowie weitere Planungsunterlagen der Öffentlichkeitsbeteiligung

Planfeststellung

Das Planfeststellungsverfahren im PfA 8.3 wurde 2017 eingeleitet. Im Rahmen des Anhörungsverfahrens werden die Planunterlagen voraussichtlich im ersten Halbjahr 2020 öffentlich ausgelegt. Der Planfeststellungsbeschluss wird nach jetzigem Stand voraussichtlich 2022 vorliegen; im Anschluss daran werden die Baumaßnahmen vorbereitet.

Broschüre

Planfeststellungsabschnitt 8.3

Video

Karten