Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Kopfbild

Extensive Rinderbeweidung an der renaturierten Elz

Der Stadion-Neubau des SC Freiburgs macht die Umsetzung verschiedener ökologischer Ausgleichsmaßnahmen erforderlich, da durch das Bauvorhaben unter anderem der Lebensraum für die Vogelart Dohle verloren geht. Um die Population der besonders geschützten Vögel regional zu sichern, wurden in der Nähe zu den eigentlichen Brutplätzen Artenschutzmaßnahmen umgesetzt. Eine davon befindet sich an der bereits renaturierten Elz in Teningen. Hier hat die Bahn als vorgezogene Ausgleichsmaßnahme im Rahmen des Großprojekts Karlsruhe-Basel von 2015 bis 2017 den Damm zurückverlegt und die Elz in einen naturnahen Gewässerzustand zurückversetzt. In diesem Gebiet wird zukünftig eine rund zehn Hektar große Fläche mit robusten Hinterwälder-Rindern extensiv beweidet; dadurch entstehen wertvolle neue Nahrungsflächen für die Dohle.

Die Umsetzung dieser Ausgleichsmaßnahme wurde möglich durch die Zusammenarbeit der Gemeinde Teningen, der Stadt Freiburg, der Deutschen Bahn und des Regierungspräsidiums Freiburg.

Ausführliche Informationen zu dieser Maßnahme finden Sie hier.

Zurück